Sonntag, 30. April 2017

{Rezi} Die Legenden der Schattenjäger-Akademie ~ Cassandra Clare









Author: Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson, Robin Wasserman
Verlag: Arena
Genre: Fantasy
Seitenanzahl:  840
ISBN: 978-3-401-60147-2
Preis: [D] €24.99
           [A] €25.70
Erstausgabe: November 2016
Format: Gebunden


Reihen: Chroniken der Unterwelt (1-6); Chroniken der Schattenjäger (1-3); Der Schattenjäger-Codex; Die Chroniken des Magnus Bane; Die dunklen Mächte (bisher Band 1 erschienen);




Worum geht es?

Simon Lewis – Held ohne Erinnerung!
Simon ist ohne seine Erinnerungen völlig machtlos und muss herausfinden, wer er eigentlich ist. Hat er das Zeug zum Helden, der Dämonen bekämpft – wie ihm seine früheren Freunde Clary und Jace ständig erzählen? Oder ist er nicht eigentlich doch der bleiche und schwächliche Comicfan, der nicht einmal die Kraft hat, eine Waffe der Nephilim richtig in der Hand zu halten. Unzählige Übungsstunden in der Akademie bekräftigen eher diese Version. Und dann ist da noch Isabelle, an deren Liebe er sich einfach nicht erinnern kann, auch wenn es in seinem Bauch flattert, wenn er an sie denkt. War er wirklich mit diesem tollen Mädchen zusammen und wenn ja, wie hat er das nur angestellt?

  

Wie gefällt es mir?
 

Simon ist ein Charakter, den ich am Anfang der Reihe von Chroniken der Unterwelt eher als einen etwas nervigen Nebencharakter gesehen habe, und welcher mir mit jedem weiteren Band immer sympathischer wurde! 
Das Buch erzählt in 10 Geschichten über Simons Ausbildung zum Schattenjäger an der Akademie. Anfangs dachte ich, die Geschichten handeln wirklich mehr oder weniger nur von Simon, und war umso überraschter wie viele bekannte Charaktere sowie Catarina Loss, Tessa, Jem als auch Emma, Julian, etc und natürlich (meinem persönlichen Highlight) Magnus Bane vorkommen. 
Besonders die Geschichten über frühere Herondales, Lightwoods, und und und, fand ich äußerst spannend. Manchmal gingen diese Rückblicke über Kapitel hinweg und dementsprechend war ich dann ein bisschen verwirrt wieder in Simons Zeit zu sein, da so viele Charaktere vorkommen. Aber genau dies ist auch so toll an Cassandra Clares Schreibstil – sie bindet viele Charaktere ein, verleiht ihnen alle dennoch ein gewisses Rückgrat, damit sie wichtig erscheinen und nicht nur als Nebencharakter dastehen.
Simon und Isabelle versuchen ständig deren Beziehung zu definieren, was jedoch aufgrund seiner nicht vorhandenen Erinnerungen nicht ganz einfach ist. Zusätzlich erschweren ihm genau diese Gedächtnislücken die Zeit an der Schattenjägerakademie. Umso erstaunlicher finde ich seine gesamte Charakterentwicklung, angefangen bei seiner und Clarys Entdeckung der Schattenjäger-Welt, bis hin zum Ende seiner Ausbildung zum Nephilim. 

Das grüne Cover sieht mit den goldenen Schriften und dem Löwenkopf einfach nur super aus und passt hervorragend zu den Chroniken der Unterwelt ins Regal.  Außerdem befindet sich am Anfang einer jeder Geschichte eine Zeichnung, zusammenhängend mit der Story, was eine unglaublich tolle Idee ist und umwerfend aussehen!

Dieses Buch lässt perfekt die Zeit zwischen ‚City of heavenly fire‘ und ‚Lady Midnight‘ überbrücken, kann es jedem Schattenjäger-Fan wärmstens empfehlen und bekommt von mir 5 von 5 Bücherherzen!

5 von 5 Bücherherzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen